Letzte Vorbereitungen | Update

Nur noch wenige Stunden trennen uns von unserem großen Tag, auf den wir seit April 2017 zuarbeiten. Unser Konzert am 7.2 wird ein Meilenstein in der Laufbahn von Suits and Dresses bilden, der uns sehr hat wachsen lassen, geprägt und gefordert hat. Gespannt, aufgeregt und freudig schauen wir dem großen Ereignis entgegen. Wir werden zum ersten Mal zusammen auf der Bühne stehen, unser erstes Konzert spielen und nach langer Probezeit endlich eine Band sein. Alle Vorbereitungen dafür haben wir bereits getroffen. Die Plakate hängen an verschiedenen Türen, Wänden und Fenstern von Hochschulgebäuden jeglicher Studienrichtung in Münster. Einladungen wurden verschickt und Flyer überall ausgegeben, wo es uns möglich war. In Münster kann man unsere Werbung also gar nicht verfehlen.

Morgen folgt eine letzte Probe mit dem kompletten Aufbau, Outfit und Performance. All dies bekommt ihr in 2 Tagen zu Gesicht und könnt sehr gespannt sein. Wir freuen uns sehr unsere Ideen, erarbeiteten Songs und visuellen Darstellungen auf die Bühne zu bringen. Denn all dies ist in vollkommener Eigenregie entstanden. Das Bühnenbild und Teile der Outfits sind eigens für unser Konzert geschneidert und umgearbeitet worden.

 

Erstellung der Outfits

 

Mittwoch früh geht es für uns um 10 Uhr zum Aufbauen in die Location, die dann für euch ab 19 Uhr bereit steht. Und ehe wir uns versehen stehen wir dort oben auf der Bühne und zeigen euch eine außergewöhnliche Show. Seid Teil unseres besonderen Tages. Wir freuen uns auf euch!

Bis dahin

SnD

Der neue Look | Update

Wie ihr bereits bemerkt habt, wenn ihr unseren diversen Kanälen folgt, zeigen wir uns in einem neuen Look. Unsere Printmedien sind alle eingetroffen und werden bereits fleißig verteilt. Auch zeigt sich unsere Homepage in einem modernen, intuitiven Gewand, über die ihr aber ganz normal auch zu unserem Blog kommt. Daneben haben wir auch Facebook, Twitter und Instagram angepasst und gestartet, sowie einen ersten Song bei Soundcloud hochgeladen. All das auf suitsanddresses.de.

Suits And Dresses Plakate
Suits And Dresses Plakate

Unsere gesamte Musik hat einen filmischen Charakter, eine bildliche Sprache. Das wollen wir nicht nur durch unsere Lichtshow unterstützen, sondern auch durch unser gesamtes Erscheinungsbild nach Außen. Das erste Aufeinandertreffen mit uns als Band hat ein User durch einen optischen Reiz. Zumindest wenn er selbst sucht und stöbert. Deshalb muss dieses erste Erkunden bereits ein deutliches Signal aussenden und überzeugen können. Dieser Teil des Marketings ist für uns sehr wichtig und wir wollen keine Kompromisse mit kleinen A3 Postern aus dem Copy-Shop. Darum floss viel Mühe und Zeit in die Gestaltung unseres gesamten Erscheinungsbildes und in den professionellen Druck auch entsprechendes Geld. Für die Gestaltung und Umsetzung zeigt sich benjaminbrinkmann.com verantwortlich.  Schaut mal dort vorbei! Für uns ist klar, dass wir auch in Zukunft zusammenarbeiten wollen. Schließlich steht auch irgendwann 2018 das Album an.

Nun geht es mit unseren Druckwaren an das Verteilen und Werben für unser Konzert. Mit großen A1 Plakaten ist das nicht so einfach, doch überzeugt der Look und auf 50 Meter sind wir ein wahrer Eye-Catcher! Das Café Sputnik, wo wir unser erstes Konzert spielen werden, hat uns großzügig viel Platz für die Werbung gegeben und den haben wir auch bereits genutzt. Da steigt direkt die Vorfreude!

Suits and Dresses Plakate im Café Sputnik
Plakate am Haupttor vom Café Sputnik
Suits and Dresses Plakate im Café Sputnik 2
Und noch einmal von weiter weg
Suits and Dresses Flyer im Café Sputnik
Suits and Dresses Flyer im Café Sputnik

In den nächsten Tagen werden wir noch weitere Plakate an diversen Standorten der Universität Münster verteilen und anschließend auch Flyer unter die Leute bringen. Schließlich wünschen wir uns viele Gäste bei unserem Abend und das Café Sputnik bietet viel Platz!

Bis dahin

SnD

Es fügt sich alles zusammen | Update

Hi Fans!

Viel ist passiert in den letzten zwei Monaten und damit eine herzliche Entschuldigung für unsere Abstinenz. Mit unserem letzten Update im Oktober erreichten unsere Songs den finalen Zustand im Bezug auf den Sound, den Ablauf und natürlich auch den Text. Gleichzeitig machten wir uns daran den Ablauf für die Live Show erneut zu konzipieren und dafür ebenfalls die Attribute jedes Songs weiter zu analysieren. Wie ist die Stimmung des Songs, wie ist der Energielevel? Welche Farbstimmung passt zu dem Song? Welcher Ablauf ergibt in einem Live-Konzert den meisten Sinn?

All diese Fragen sind wichtig, um am Ende ein rundes Ergebnis zu erzielen. Nebenbei begannen auch neue Konzeptionen für die Show selbst. Die ursprünglich geplanten Animationen für den Background mussten wir leider streichen, da sich niemand finden ließ, der uns dabei unterstützen konnte.

Wir haben uns schließlich dazu entschlossen unser Lichtkonzept zu erweitern und den Background mit einer Wall of Light zu komplettieren. Also hieß es zunächst einmal das Konzept zu erstellen und eine entsprechende Liste zu schreiben. Wie wird alles Live verkabelt, gesteuert und umgesetzt? In diesen Prozess flossen einige Stunden an Kopfarbeit, damit auch alles optimal passt, sobald es an die Programmierung, die Proben und letztlich die Show geht.

Eine (für unsere bisherigen Verhältnisse) massive Bestellung bei Thomann wurde mit Spannung und etwas Kribbeln im Bauch als Resultat dieser Kopfarbeit getätigt.

Hurra Hurra, das Licht ist da!

Licht Suits And Dresses
Licht Suits And Dresses

Das Schleppen war anstrengend, doch hat es sich gelohnt. Die kleine Wohnung war eine Zeit lang kaum zugänglich, bis alles sortiert, durchprobiert und irgendwie deponiert war. An dieser Stelle ein Lob an Thomann, die mal wieder in jeder Hinsicht top waren. In diesen Augenblicken wird einem immer wieder klar, wie einfach es heutzutage möglich ist eine ganze Show auf die Beine zu stellen. Alle gelieferten Teile unserer Licht Bestellung funktionierten einwandfrei und so begann bald die nächste Aufgabe.

Wir mussten nun das Licht auch noch programmieren und in unsere Live-Show integrieren. Wie wir das machen würden, hatten wir ja bereits vor dem Großauftrag überlegt. Die Umsetzung der Programmierung war dann aber doch noch einmal eine andere Hausnummer und nach einer recht schnellen Einarbeitungszeit, brauchte jeder Song dann zwischen 2 und 4 Stunden. Bei 10 Songs kommt dann doch erneut einiges an Arbeitszeit zusammen, aber dafür brachte uns jeder Lichtstrahl ein Grinsen der Vorfreude auf die Lippen.

Licht Sample Suits and Dresses
Licht Sample Suits and Dresses

Nachdem das Licht stand, die Steuerung aller Komponenten fertig konzipiert und jeder Song in erster Instanz abgeschlossen war, brauchten wir eine Pause. Hauptberuf Student bedeutet leider auch andere Tätigkeiten und Verantwortungen. Wir nutzten die Kreativpause für diverse Prüfungen, Arbeiten und eigene Lehrtätigkeiten, während wir uns im Bezug auf die Show weiter um unser eigenes Abbild kümmerten und die gesamte Performance planten. All das braucht schließlich auch seine Aufmerksamkeit. Was nützt schon die beste Lichtshow, wenn der Hauptcharakter wie eine Staffage auf der Bühne steht?

Wir besuchten Ende November noch einmal die Location für unser Abschlusskonzert und besorgten anschließend noch ein paar Materialien, die wir für das Anbringen unserer Bühnenelemente benötigen würden. Für die Bühne versuchen wir mit so wenig Aufwand wie möglich ein gutes Ergebnis zu erzielen. Die Bühne soll nicht ganz leer sein, sondern ein wenig unsere Handschrift tragen. Dies allerdings eher am Rande, da jede Bühne anders ist und wir nicht immer die gleichen Materialien nutzen können.

Im Dezember beendeten wir beide unsere letzten Tätigkeiten des Studiums, wodurch wir nun in der Lage sind, dass lediglich das Abschlusskonzert auf uns wartet. Das bringt so kurz vor Schluss noch einmal deutlich mehr Entspannung und wir können unsere Aufmerksamkeit dorthin legen, wo sie wirklich benötigt wird.

Wirklich benötigt wurde auch eine Pause und deshalb hieß es ab Mitte Dezember: Weihnachtsferien! Einfach mal frei haben ist ein Gefühl, welches wir selten genießen können und wir hoffen dass auch ihr eine ruhige und gemütliche Zeit mit euren Familien und Freunden hattet. Der Start in 2018 kam jedoch auch wieder recht schnell und wir sind mit voller Energie bei der Sache.

Über die zwei Wochen Auszeit hinweg, entstanden unsere Plakate, Flyer und Aufkleber für die Band und das Konzert. Ein professionell gestaltetes Abbild unserer Musik. Die Plakate befinden sich bereits im Druck und auch Online werden wir möglichst zeitnah alles in ein neues Gewand packen. Sobald die entsprechenden Daten bereit sind, werden wir sie euch hier vorstellen und überall integrieren.

Am Dienstag hatten wir dann unsere erste Probe mit Fokus auf Technik und Stabilität. Es war das erste Mal die Situation, dass alles gleichzeitig ineinandergreifen musste. Wir simulierten die Verteilung der Kanäle auf das Mischpult in dem Proberaum und eine möglichst konzertnahe Verkabelung. Es ist immer wieder erstaunlich, dass alles von einem einzigen Notebook aus gesteuert wird. Für unsere Show hängt an dem Notebook ein Focusrite Audio-Interface mit 10 Ausgängen, ein DMX Interface, welches mit dem gesamten Licht verbunden ist und die Befehle in Echtzeit weiterleitet, ein Midi Controller für die Steuerung der Live Software sowie ein Keyboard für das Live-Spiel von Instrumenten. All das muss die Rechenleistung des Notebooks hergeben und wir waren sehr erfreut, als am Dienstag beinahe alles auf Anhieb funktionierte.

Unsere Vorfreude steigt mit jedem Tag und die letzten Elemente fügen sich nun zusammen. Es ist noch ein ganzer Monat bis zu dem Konzert und somit können wir ganz in Ruhe und mit Freude proben, damit am 07.02.18 alles funktioniert. Heute Nachmittag starten wir eine größere Probe mit mehr Licht und einem Aufbau, der sich ebenfalls näher an der Show orientiert. Die Performance-Proben können langsam beginnen und wir sind schon ganz gespannt auf die nächsten Schritte, die wir gehen werden.

In den Wochen bis zu dem Konzert kommen nun noch einmal mehr Updates und auch Bilder aus dem Proberaum, also bleibt gespannt!

Bis dahin

SnD

Songwriting Status | Update

Suits And Dresses Texten

Es ist vollbracht. Zwölf Monate voller lyrischen Ideen, Unzufriedenheit und Leere im Kopf. Wir haben zwei Stifte und einen Radiergummi geopfert. Doch endlich sind unsere zehn Songtexte für das Bachelorkonzert fertig und wir können uns an die nächsten großen Aufgaben begeben; Live-Show, Licht und musikalische Umsetzung – dazu bald mehr!

Wir haben immer wieder Texte verändert, ausgebessert, komplett ersetzt oder uns doch wieder für die ersten Ideen entschieden. Meist wurden auch mehrere Songtexte gleichzeitig geschrieben. Denn alles was dafür notwendig war hatten wir – klare Bilder zu den Liedern, eine Story und eine gradlinige Message. Allerdings waren meist zu komplexe Beispiele in unseren Köpfen und zu minimieren und vereinfachen fiel schwer. Emotionen änderten sich fast jedes Mal wenn wir unsere Songs erneut hörten wieder in eine andere Richtung, setzten sich fest oder verblassten. Viel, aber auch das Wichtigste zu sagen, fällt nicht leicht in nur ein paar Sätzen. Trotzdem kamen wir manchmal mit mehr, manchmal mit weniger Schweiß auf der Stirn zu einer guten Idee und Überleitung. Wir möchten etwas Besonderes schaffen, große Geschichten erzählen und zum nachdenken anregen. Mit Hinblick auf das Konzert, sollte all dies eine runde Sache ergeben. Herausforderungen, Ideen und Überlegungen erscheinen meist erst während des Songwritingprozesses und man bemerkt wie komplex doch all dies ist. Leicht von der Hand gingen nur wenige Texte. Unsere Grenzen machten sich häufig bemerkbar und ließen uns neben der restlichen Konzertplanung außer Atem kommen. Eine Entstehung mit Höhen und Tiefen. Wir sind stolz auf die Resultate und freuen uns darauf euch bald all dies live zu zeigen.

Suits And Dresses Texten
Suits And Dresses Texten

Bis dahin

SnD

Auszeit | Update

Hi Fans!

Die Zeit rennt und es war lange etwas stiller geworden. Auf unseren Seiten findet ihr ein paar Ergebnisse von unserem Shooting und auch die anderen sozialen Medien erarbeiten wir langsam. Es kommt Bewegung rein und nimmt immer mehr Form an.

Der Fokus liegt für uns weiter auf der Musik, damit wir so bald wie möglich auch etwas mit euch teilen können. Generell haben wir in den letzten Wochen viel an der Musik konkretisiert. Unser Album- und Konzertprogramm steht nun endlich fest und die Demos brauchen nur noch etwas Feinschliff, bevor es in das finale Produzieren geht.

Generell war es ein langer und intensiver Prozess, um ein rundes Programm zu schaffen, welches Abwechslung bietet, dabei einen roten Faden zeigt und die Stilistik konkretisiert. Die Variablen sind zahlreich und es war ein spannender und aufschlussreicher Abschnitt auf dem Weg zum Konzert. Wir haben an vielen Stellen noch einmal die alten Demos weitreichend verändert, um sie etwas mehr in unseren Stil einbetten zu können.

Wir haben uns auch erste Gedanken zu einem Ablauf gemacht und den energetischen, sowie stimmungstechnischen Verlauf aufgezeichnet. Auch das benötigt viel Planung, damit am Ende ein rundes Ergebnis präsentiert werden kann.

Konzertablauf

 

Das ist natürlich nur ein Teaser und ein WIP, doch fühlt sich die Entwicklung für uns sehr gut an!

Doch nun braucht es eine Auszeit für uns, in der wir mal nicht an Musik und die Arbeit denken. Die Batterien müssen wieder aufgeladen werden, damit es nach dem Urlaub frisch ans Werk gehen kann. Dafür fahren wir ein paar Tage an die deutsche Küste und tanken ordentlich frische Seeluft.

Auszeit Urlaub

Wir können es bereits kaum erwarten endlich mit unserer Musik auf die Bühne zu gehen. Der Weg ist noch lang und wir haben einige Baustellen vor uns. Dieser wichtige Meilenstein ist jedoch geschafft und bald gibt es mehr von uns!

 

Bis dahin

SnD

 

Fotoshoot Hamburg | Update

In Hamburch sagt man Moin.

Am Montag fuhren wir morgens in Richtung Hamburg und erreichten am frühen Nachmittag die schöne Hansestadt. Es war höllisch heiß, doch tat dies unserer Euphorie keinen Abbruch!

Denn hatten wir Abends einen Termin für unser erstes Fotoshooting in professioneller Umgebung und wir waren beide freudig gespannt auf dieses Ereignis. Schließlich waren wir in dieser Konstellation zum ersten Mal in der Situation und die Möglichkeit von Profis abgelichtet zu werden ergibt sich auch nicht jeden Tag.

Wir freuen uns schon sehr darauf die Ergebnisse dieser Arbeit mit euch teilen zu können. Aktuell gibt es nur ein paar Eindrücke aus dem Studio selbst, die wir festgehalten haben. Die Fotos sind aber in Bearbeitung und werden demnächst für super Bildmaterial sorgen!

An der Demo-Front geht es auch weiter. Unser Ziel ist es die 10 angestrebten Songs so bald wie möglich beisammen zu haben und den Ablauf abzurunden. Wenn dieser Meilenstein geschafft ist, geht es alsbald mit neuen Aufgaben weiter und wir nähern uns den ersten Versuchen der Übertragung auf eine Show. Das wird sehr spannend! Die Umfrage läuft in der Zwischenzeit ebenfalls weiter und wir danken jedem von euch, der daran teilnimmt und uns damit unterstützt!

In Hamburch sagt man Tschüss

Bis dahin

SnD

Meilenstein!! | Update

Eine ganz besondere Woche.

Wir haben die Umfrage auf den Weg gebracht und sind gespannt auf die Auswertungen, die dann in ein paar Wochen anstehen. Es flossen dafür viele Stunden Arbeit und Überlegungen in die Vorbereitungen, neue Formulierungen und Änderungen der Fragestellungen, Erstellung und Gestaltung eines Online Umfragebogens und vieles mehr. Es ist uns möglich gewesen die Umfrage an alle Studenten in Münster zu verteilen und wir hoffen auf zahlreihe Teilnahmen. In dieser sollen die Teilnehmer ihre Bilder und Emotionen zu unseren 3 Demos eintragen und dazu noch ein paar allgemein formulierte Fragen beantworten. So können wir uns ein Bild darüber machen wie unsere Musik verstanden und kategorisiert wird, um dies im weiteren Verlauf der Vermarktung zu berücksichtigen.

Wir freuen uns sehr dieses große Thema bald abzuschließen und dadurch Antworten auf ein paar Fragen zu bekommen, die man sich in der Anfangsphase der Entstehung und Orientierung einer Band immer wieder stellt. Nun geht es wieder mit voller Konzentration an die neuen noch ausstehenden Songs, auf die wir selber sehr gespannt sind. Denn man weiß nie wo einen die Reise hinführt.

 

Bis dahin

SnD

Durchatmen | Update

Mixen, mixen, mixen und mixen.

Die Demos für die Umfrage stehen und unsere Arbeit konzentrierte sich in der letzten Woche darauf den Sound voranzubringen. Gleichzeitig kommen während des Produzierens auch immer mal wieder neue Ideen für die spätere Umsetzung zu einem Live-Set und am Ende zeichnet sich doch immer wieder das gleiche Bild ab.

Denn letztlich kann man alles so gut planen wie man möchte; es kommt immer anders. In dem einen Aspekt mehr und in einem anderen weniger, doch bleibt es in gewisser Art und Weise eine Überraschungstüte. Das macht es jedoch spannend und die künstlerische Freiheit findet immer wieder neue Wege. Dies auch nicht zuletzt deshalb, weil unsere Musik nicht so einfach in ein Genre zu stecken ist. Grenzen sind bei uns deshalb weiter gesteckt und noch gibt es keine Erwartungshaltung, die es zu erfüllen gilt. Auch so ist es für einen Künstler natürlich umso schöner, wenn er komplett auf Grenzen und Regeln verzichten kann. Schließlich machen wir Musik und Musik bedeutet Gefühl und Emotion; bedeutet Dynamik in seinem weitesten Sinne. Ob durch Lautstärke, Frequenzen oder Bewegungen. Am Ende möchte man jedoch Geld verdienen um als Künstler existieren zu können. Noch stehen wir  am Anfang und können einen so freien Anlauf wagen, wie wir möchten. Die Umfrage wird sicherlich spannend werden und neben dem mixen haben wir die letzte Woche auch deshalb genutzt, um einfach mal wieder ein bisschen durchzuatmen, bevor es »wild« wird.

Die Projektplanung hat sich ebenfalls ein wenig verändert. Schließlich sollte die Umfrage bereits gestartet sein. Auf ein paar Tage mehr oder weniger kommt es jedoch nicht an, da andere Aufgaben weiterlaufen und vorgezogen wurden. Neue Ideen für Songs werden entwickelt und an alten Demos weitergearbeitet und verfeinert. Alle Aufgaben, die durch die Auswertung der Umfrage beeinflusst werden, müssen jedoch warten. Wir haben einen relativ großen Puffer für die Laufzeit der Umfrage und die Auswertung eingeplant. Von dort können wir nun ohne Probleme ein wenig Zeit abknapsen und deshalb mehr Aufmerksamkeit in den Mix stecken. Der Start steht trotzdem kurz bevor und dann beginnt eine neue Etappe auf unserer Reise.

Bis dahin

SnD

Der Sommer kommt | Update

Was für eine Woche! Wir haben den Blog gestartet und sind fleißig dabei an unseren Songs zu arbeiten. Für den 01.06. ist der Start unserer Umfrage geplant, die uns Aufschluss darüber geben soll wie unsere Musik empfunden wird und ob sich das mit unseren Ideen und Vorstellungen deckt. Schließlich wollen wir Suits and Dresses so präsentieren, dass wir unsere Zuhörer auch ansprechen.

Deshalb haben wir in den letzten Tagen die Vocals für zwei Songs neu aufgenommen und diese mehr in eine Richtung gebracht, wie wir uns das eigentlich vorstellen. In der Hitze des beginnenden Sommers gar nicht so leicht und gerade deshalb muss man genau wissen was zu tun ist. Wir sind mittlerweile gut eingespielt in den Vorgängen und auch der Raum war passend hergerichtet. Alle Hardware verkabelt und letztlich brauchte es nur noch das Einpegeln, bevor wir starten konnten. Die Arbeit ging also gut voran.

Nun heißt es noch einmal kräftig mixen und alles weiter vorbereiten. Die Gestaltung der Umfrage liegt bereits vor und wir benötigen im Prinzip nur noch die Videos mit unseren Demos, die wir dann implementieren sollen. Schließlich soll die Umfrage so wenig Aufwand wie möglich für den Teilnehmer bedeuten und da ist ein Einbetten von Videos, die im Hintergrund einfach laufen, genau das Richtige. So eine Umfrage zu gestalten ist auch eine Wissenschaft für sich. Aber wir sind schon sehr gespannt darauf diese ersten Versionen mit euch zu teilen und dann die – hoffentlich vielen – Teilnahmen auszuwerten. Darüber hinaus arbeiten wir an der passenden Verteilung der Umfrage. Über welche Kanäle können wir das machen und wie erreichen wir nach Möglichkeit die meisten Menschen?

Der Start der Umfrage ist für uns ein  kleiner Milestone, weil er viele Dinge zu einem Abschluss bringt und dann ein neues Kapitel einläutet. Es geht voran! 🙂

Die Arbeit, die diese Woche getan werden muss ist also ziemlich genau definiert. Auch durch unser Management Tool, welches erhebliche Erleichterung bringt. Danach wird es wieder ein wenig freier, obwohl es immer fest definierte Bestandteile gibt.

Bis dahin

SnD

Wo wir herkommen

Die Seite registriert, den Blog erstellt, ein grobes Design festgelegt und endlich kann es losgehen. Obwohl dies unser erster Beitrag wird, haben wir doch schon eine große Strecke hinter uns gelassen. Es braucht eine Menge Arbeit, bis man schließlich hier ankommt und dabei liegt der meiste Weg doch noch vor uns. Auf diese Reise wollen wir euch mitnehmen und an dieser Stelle erzählen, was bisher alles passiert ist. Wir freuen uns schon darauf euch mit regelmäßigen Updates auf dem Laufendem zu halten! Also viel Spaß beim lesen und bis dahin.

SnD

Wo wir herkommen

Mittlerweile haben wir den 24.05.17 und das Bandprojekt »Suits And Dresses« ist etwa ein Jahr alt. Eigentlich war es eine frühere Idee, modernere, elektronische Musik zu produzieren. Im Laufe der Zeit wurde der Ordner mit Ideen gefüllt, die aber nie wirklich weit entwickelt wurden und auch sonst recht wild im Stil variierten. Vor etwa einem Jahr entstand dann schließlich eine konkrete Vorstellung von dem, was Suits And Dresses sein könnte. Es brauchte nur die richtigen Personen im Boot. Wir kannten uns noch nicht so lange und irgendwann wurden die Gespräche über das Projekt wieder lauter.

Als Teil des 6. Semesters in unserem Studiengang entstand dann recht schnell eine erste Demo, die einen – für uns – völlig neuen Weg einschlug. Aus der Idee wurde eine echte Band und bald folgten weitere Konzepte und Vorstellungen.

Im Herbst 2016 begann unser 7. Semester und auch die Themen Bachelorprojekt und Abschlusskonzert kamen auf den Tisch. Schnell wurde uns klar, dass wir die Band so viel wie möglich nutzen wollen. Dank der Unterstützung der Musikhochschule sollte unser Hauptfokus im Studium bald komplett auf die Band fallen und auch das Ausmaß wuchs auf ungeahnte Größen.

Bis zum Frühjahr 2017 erschufen wir 4 neue Demos um eine genaue Marschrichtung zu konkretisieren und unseren Stil zu festigen. Schließlich kam das OK von der Hochschule aus, dass wir uns voll und ganz auf die Band konzentrieren können und mittlerweile sind wir hier; ein paar Monate später, einige Ideen weiter und um jede Menge Aufgaben gewachsen.

Wir wollen Suits And Dresses an die Leute bringen und auf einem Markt überleben, der von unendlich tollen und talentierten Künstlern nur so strotzt. Das ist keine leichte Aufgabe und als Teil unseres Bachelorprojektes erkunden wir all die Aufgaben, die es für die Entwicklung einer Band zu erfüllen gilt.

Ein solches Projekt nimmt schnell Ausmaße an, die kaum zu überschauen sind und deshalb ist ein geordnetes Management überaus wichtig. Hier sieht man unsere aktuelle Projektplanung mit all den Aufgaben und zeitlichen Verläufen. Es fehlen tatsächlich noch einige Teile, doch zeigt es gut den Arbeitsaufwand, den es zu bewältigen gilt.

Es ist also nicht alles nur Musik, wenn man die Band komplett in Eigenregie führt. Auf uns kommt bis zu unserem ersten Konzert noch jede Menge Arbeit zu. Aber wir freuen uns darauf und ebenso freuen wir uns darauf diesen Prozess dokumentieren und teilen zu können. Vieles ist noch in der Entstehung und auch wir müssen uns noch weiter auf all die Dinge einpendeln.

Wenn ihr wollt, könnt ihr jedoch alles miterleben und hautnah bei der Entstehung dabei sein!

Bis dahin

SnD